Effektive Absaug- / Abscheidesysteme für das Lichtbogenspritzen

absaugkabine_lichtbogenspritzen Der Lichtbogenspritzprozess verwendet als Spritzwerkstoff zwei drahtförmige, elektrisch leitende Spritzzusätze gleicher oder unterschiedlicher Art. In einem Lichtbogen werden die Drähte abgeschmolzen und mittels Zerstäubergas, z.B. Druckluft, auf die vorbereitete Werkstücksoberfläche geschleudert. Dort erstarren die Spritzpartikel und formen die Beschichtung.

Beim Lichtbogenspritzen entstehen hohe Emissionen von partikelförmigen Stoffen, sowie Strahlung und Lärm.

Absaugung für LichtbogenspritzenUm hier dem Mitarbeiter- und Umweltschutz Rechnung zu tragen, erarbeitet LET®meschede individuelle Lösungen für den speziellen Anwendungsfall des Kunden.

Unser Beispiel zeigt im oberen Bild eine explosionsgeschützte Absaug- und Schalldämmkabine mit Sicherheitsendschalter. Die Kabine ist ausgelegt für einen Volumenstrom von 3.000 m³/h.
Im rechten Bild sind ein Grobvorabscheider als Hochleistungszyklon, ausgelegt für einen Volumenstrom von 6.000 m³/h, sowie zwei Feinstaubabscheider als Patronenfilter mit automatischer Jet-Abreinigung abgebildet. Das Absaug- / Abscheidesystem ist mit einer Funkenerkennung und Löschanlage für den vorbeugenden und konstruktiven Brandschutz ausgerüstet. Der Staubaustrag erfolgt über ein Doppelklappensystem.

 

Icon PDF-Datei Image Absaugung Lichtbogenspritzen