Auswahlkriterien für die optimale Schleifstaubabsaugung

Gute Bearbeitung harter Werkstoffe, geringe Welligkeit und eine hohe Formgenauigkeit sind bekannte Vorteile des Schleifens. Bei der Bearbeitung metallener Werkstücke entstehen je nach Werkstücklegierung und Schleifverfahren unterschiedliche Nebenprodukte.

Die im Nassschliffverfahren entstehenden Nebenprodukte resultieren aus der mechanischen und thermischen Veränderung des eingesetzten Schleifmittels. Die Filtration der dort entstehenden Ölnebel oder Emulsionsnebel werden unter der Rubrik Ölnebelabscheider / Emulsionsnebelabscheider behandelt.

Beim Trockenschleifverfahren entsteht ein staubförmiger Materialabtrag, der je nach bearbeitetem Material gesundheitsschädlich sein kann. Zudem wirkt sich der Schleifstaub negativ auf das Schleifergebnis aus. Einen weiteren Aspekt stellt der mögliche Funkenflug und die damit verbundene Brandgefahr dar.

Der potenziellen Brandgefahr wird in der Regel mit dem Einsatz entsprechend konstruierter Funkenfallen begegnet. Darüber hinausgehende Maßnahmen und Informationen finden Sie unter Brandschutz / Explosionsschutz.

Schleifstaubabsaugung: Patronenfilter PFJ-Serie
Patronenfilter PFJ-Serie

Mit dem Patronenfilter PFJ-Serie stellt LET®meschede dem Markt ein vielseitig einsetzbares und variables Serienprodukt zur Verfügung, das einen entscheidenden Beitrag zum Mitarbeiterschutz und zur Prozessstabilität leistet.

 

 

 

 

 

Kabine mit Schleifstaubabsaugung
Schleifstaubabsaugung: Systemlösung mit Kabinentechnik und Explosionsschutz

Auch für Anwendungen, die über den Leistungsbereich der PFJ-Serie hinausgehen, hält LET®meschede die richtige Filtrationslösung bereit. Mehr als ein Vierteljahrhundert Erfahrung im Sonderanlagenbau sorgen für das nötige Know-how und Hintergrundwissen.

 

 

 

 

 

 

Icon PDF-DateiImage Schleifstaubabsaugung